hacked by gunz_berry

hacked by gunz_berry
Ads

Definition von Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzungsmittel können Vitamine, Mineralien, Kräuter/Pflanzen, Aminosäuren (die einzelnen Bausteine des Proteins), oder Teile dieser genannten Stoffe sein.

Sie können in Pillen, Kapsel, Tabletten oder auch flüssiger Form vorliegen. Sie sollten eine ausgewogene Ernährung jedoch nur punktuell ergänzen und nicht völlig ersetzen. Ebenso sollten Nahrungsergänzungsmittel bei einer vorliegenden Krankheit nur als Ergänzung zur ärztlichen Behandlung nach Absprache mit dem Arzt verabreicht werden.

In Europa sind Nahrungsergänzungsmittel weit verbreitet man bekommt sie in Naturkostläden, Lebensmittelgeschäften, Apotheken, im Internet und per Post. Nahrungsergänzungsmittel enthalten Vitamine und Mineralstoffe (wie Vitamin C oder  Multivitaminen), pflanzliche (Kräuter und pflanzliche Produkte, wie z. B. Johanniskraut), und Stoffe, die aus einer natürlichen Quelle stammen (wie Omega-3-Fettsäuren).

Die Menschen haben die aktiven und positiven Inhaltsstoffen in Nahrungsergänzungsmitteln schon vor Tausenden von Jahren erkannt, um die Gesundheit zu verbessern und um Krankheiten effektiver zu behandeln. Manchmal ist Nahrungsergänzung sogar eine Grundlage für Medikamente. Das bekannteste Besipiel ist die Weidenrinde die seit Jahrhunderten als Tee gegen hohes Fieber verwendet wird. Pharma-Unternehmen haben die Wirkung der Weidenrinde erkannt, und das heute weltweit verbreitete Apsirin daraufhin entwickelt.

Bei der Verwendung von Nahrungsergänzung, sollte man jedoch folgendes beachten: Wie bei herkömmlichen Medikamenten, können auch Nahrungsergänzungsmittel Nebenwirkungen haben, die allergische Reaktionen auslösen. Daher sollte eine Überdosierung vermieden werden. Wenn sie sich nicht sicher sind, fragen sie ihren Arzt oder Apotheker oder informieren sie sich im Internet.

Und bitte beachten sie: Kaufen sie nur in bekannten Shops ein. Kaufen sie nicht auf irgendwelchen ominösen Seiten!